side-area-logo

Newcomer Award 2018

FAZUA

Auch im vergangenen Jahr haben wieder einige neuen Firmen die Bike-Bühne betreten, doch keine hat einen so nachhaltigen Eindruck hinterlassen wie FAZUA. Das Münchner Start-up legt mit dem super kompakten Evation-Antrieb nicht nur den Grundstein für die Elektrifizierung des Rennrads, sondern auch für eine völlig neue E-Bike-Klasse. Für diese bahnbrechende Leistung wird FAZUA mit dem Design & Innovation Award Newcomer ausgezeichnet.

Trotz des ungebrochenen E-Bike-Booms blieb das Rennrad bisher weitestgehend unberührt von diesem Trend. Dass sich das gerade ändert, liegt maßgeblich an FAZUA, denn der innovative Evation-Antrieb zeigt, wie ein E-Antrieb fürs Rennrad aussehen muss. Die Vorteile von Elektro-Rennrädern sind nicht für jedermann sofort ersichtlich, doch die Jury des Design & Innovation Award zeigt sich offen gegenüber diesem neuen Trend und sieht darin große Chancen für die Zukunft. Der E-Motor gleicht in erster Linie Leistungsunterschiede am Berg aus und erlaubt damit auch ungleichen Partnern, gemeinsam auf Tour zu gehen. Egal ob Vater und Sohn, Mann und Frau oder einfach nur die unterschiedlich fitten Trainingspartner – Elektro-Rennräder verbinden!

Auffälligstes Merkmal des FAZUA-Antriebs ist das niedrige Gewicht, denn das Evation-System bringt samt Akku gerade einmal 4,59 kg auf die Waage und ist damit ca. 2 kg leichter als die meisten anderen Antriebe am Markt. Die Motoren werden von Hand in Deutschland gebaut, die Produktionszahlen sollen aufgrund der riesigen Nachfrage für das nächste Jahr verdoppelt werden. Der Motor mit 1,91 kg und der 250-Wh-Akku mit 1,38 kg bilden eine Einheit, die einfach entnommen werden kann, lediglich das Tretlagergetriebe mit 1,31 kg ist fest mit dem Rahmen verbunden. Durch diese Konstruktion können FAZUA-Räder auch komplett ohne Motor und Akku gefahren werden, eine Abdeckung schützt den Akkuschacht dann vor Umwelteinflüssen.

Die Leistungsentfaltung des FAZUA-Motors ist sehr sanft: Man fühlt sich, als wäre man permanent auf einer leicht abfallenden Strecke mit Rückenwind unterwegs. An die enorme Power eines Bosch CX oder Shimano E8000 kommt der FAZUA-Motor nicht. Doch das soll er auch gar nicht, denn er spielt in Sachen natürlichem Fahrverhalten in einer ganz eigenen Liga. Die Leistung des Motors passt sich dem Input des Fahrers an und funktioniert über ein sehr breites Trittfrequenzband. Wer ordentlich in die Pedale tritt, bekommt dementsprechend auch mehr Unterstützung – der FAZUA-Motor fordert den Fahrer förmlich heraus.

 

In der Ebene und bergab ist das Zusatzgewicht des Antriebs natürlich spürbar, doch die günstige Gewichtsverteilung sorgt dennoch für ein sehr ausgewogenes Handling. Durch die Entkopplung von Motor und Getriebe spürt man auch über 25 km/h fast keinen zusätzlichen Widerstand. Der Fahrer wird mehr gefordert als bei klassischen E-Bikes – Mensch und Maschine verschmelzen dadurch noch stärker zu einer Einheit.

Die ein oder andere Schwäche hat das System noch, doch welcher Newcomer ist schon perfekt? So muss etwa der Akku zum Laden immer entnommen werden, hier hätten wir uns einen zusätzlichen Ladeport an der Außenseite gewünscht. Auch die Remote-Einheit am Lenker wirkt noch nicht komplett ausgereift. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass FAZUA diese Kritikpunkte in Zukunft aus dem Weg räumen wird. Bisher sind erst eine Handvoll sportlicher Räder mit dem FAZUA-System vorgestellt worden, doch bereits diese feine Auswahl genügt, um das Potenzial des Antriebs zu begreifen. Das FOCUS PROJECT Y und das Pinarello NYTRO beispielsweise zeigen eindrucksvoll, dass ein E-Antrieb auch am Rennrad seine Daseinsberechtigung hat. Das FOCUS RAVEN² hingegen ist ein superleichtes E-MTB, das die Grenzen zum unmotorisierten Mountainbike verschwimmen lässt und auch durchtrainierte Fahrer von den Vorteilen elektrischer Unterstützung überzeugt.

Der FAZUA Evation-Antrieb geht neue Wege und begründet damit eine neue Fahrrad-Klasse. Das System spricht gezielt sportliche Fahrer an, und schließt die Lücke zwischen E-Bikes und unmotorisierten Räder. Denn am Ende zählt doch vor allem eins: die Leidenschaft am Radfahren!

Mehr Informationen findet ihr unter fazua.com

Text: Moritz Dittmar / Bilder: Valentin Rühl, Robin Schmitt

WHAT ARE YOU LOOKING FOR?
Design & Innovation Award 2018 Highlight Video

Die besten Bilder des Awards.

Jetzt lesen
Design & Innovation Award 2018 – Gewinner

Alle Gewinner des Design & Innovation Award 2018

Jetzt lesen
7 Dinge die du über den führenden Award der Bike Industrie wissen solltest

Was ist der Design & Innovation Award?

Jetzt lesen
Design & Innovation Award 2018: Mountainbike-Trends

Wohin geht die Mountainbike-Entwicklung und was sind 2018 die interessantesten Innovationen?

Jetzt lesen
Empfehlen
Share